Pressemitteilung - PM2016-08-01


Heinrich Aller - Tel.: 05137 2055 - Mail: aller-h@t-online.de

 

Statistiken beweisen: Wahlbeteiligung in Seelze seit Jahren extrem niedrig

SPD-Politiker Heinrich Aller will für höhere Wahlbeteiligung mobilisieren

 

Noch vor dem Beginn der Briefwahl für die Kommunalwahl am 22. August will der SPD-Politiker

Heinrich Aller die Bürgerinnen und Bürger Seelzes auf ein grundsätzliches Problem hinweisen:

Die Wahlbeteiligung in der Obentrautstadt ist im Städtevergleich in der Region Hannover seit Jahren extrem  niedrig. Besonders auffällig sei auch, dass die Wahlbeteiligung in den beiden großen Stadtteilen Letter und Seelze noch deutlich unter der in den kleineren Stadtteilen liegt. Das beweisen Statistiken die Aller im Vorfeld der Kommunalwahlen auf der Grundlage ausführlichen Materials ausgewertet hat, das für jedermann unter „wahl.hannit.de“ zugänglich sei. Das Datenmaterial bezieht sich dort auf die im Wahllokal abgegebenen Stimmen. Immer deutlich zeichne sich ab, dass die Briefwahl an Bedeutung gewinne. Gerade bei geringer Wahlbeteiligung am Wahltag selbst.

 

„Die Prozentvergleiche verstellen die dramatisch schlechten Werte in absoluten Zahlen“, meint der SPD-Politiker. So lagen die Werte bei der Stichwahl des Regionspräsidenten am 15. Juni 2015 in Seelze mit 26,5 % für die Gesamtstadt, 16,4 % für die Ortsteile Letter und Seelze und 27,4 % in den übrigen Stadtteilen. Nur in Uetze waren die entsprechenden Ergebnisse noch schlechter.

Bei seiner Auswertung ausgewählter Aspekte zur Bürgermeisterwahl am 26.4.15 in Seelze müssten die Zahlen

vor allem in Zeiten, in denen in Teilen der Welt Menschen wegen ihres Kampfes um demokratische Rechte verfolgt und gefoltert würden, viele Wahlberechtigte „aufrütteln“,  schreibt Heinrich Aller zur aktuellen Lage.

Die Beteiligung an der Bürgermeisterwahl lag incl. Briefwahl bei rund 33 Prozent, in den Wahllokalen

bei 29,7 %. Nur 8.797 von 26.708 Stimmen wurden am Wahltag abgegeben. Davon ganze 1.868 von 8.517 in Letter (22,1%) und 1.758 von 7.728 (23,0%) in Seelze.

 

An den Wahlergebnissen der letzten Europa-, Bundestags-, Landtags- und verschiedenen Kommunal-wahlergebnissen lassen sich nach Allers Einschätzung eine Reihe wichtiger Themen festmachen.  Er habe deshalb für den Freitag, 19. August, voraussichtlich ab 17.30 Uhr in der AWO-Seniorenein-richtung am Alten Krug, Seelze mit der SPD eine öffentliche Veranstaltung vorbereitet. Mit dabei wird der Vorsitzende des Seniorenrates, Hans-Werner Weiss, sein, dem die „politische Einbindung der älteren Generation“ ein wichtiges Anliegen ist. Thematisiert werden sollen auch die Themen „Wahlberechtigung von 16Jährigen nur für Kommunalwahlen?“, „Direkte Ansprache von Neubürgern und EU-Bürgern“ zur Kommunalwahl am 11. September 2016. „Natürlich gibt es auch „Informationen zum Wahlverfahren“, versichert der SPD-Ratsherr Heinrich Aller. „Drei mal drei Stimmen für die Regionsversammlung, den Stadtrat und die jeweiligen Ortsräte sollen keine Wählerin oder keinen Wähler von der Briefwahl oder dem Urnengang am Wahltag von der Stimmabgebe abhalten!“