+++ SOZIALWAHLEN - Heinrich Aller wirbt... +++

 
 

Zur Teilnahme an der "Sozialwahlen 2017" ruft die SPD Seelze auf. Initiator Heinrich Aller hat als fachkundigen Referenten Matthias Büschking vom SoVD für eine Informationsveranstaltung in der Reihe BürgerDIALOG gewinnen können.

Die Veranstalter wenden sich insbesondere an Beitragszahler und Rentner. Gewählt werden deren Interessenvertreter in der gesetzlichen Sozialversicherung.

 

Heinrich Aller bedauert, dass die Kenntnisse über die Bedeutung der Sozialwahlen extrem gering und die Wahlbeteiligung erfahrungsgemäß extrem in niedrig sei. “Dabei entscheiden die Interessenvertreter die jetzt zur Wahl stehen und die nur alle sechs Jahre gewählt werden, über viel Geld und Leistungen der Kassen," begründet der SPD-Politiker seine Initiative.

Bei der Veranstaltung am 18. Mai, 19.00 Uhr, im Seniorenzentrum Alter Krug, Hannoversche Straße 13, 30926 Seelze gehe es nicht um Parteipolitik. Vielmehr solle über "Die große Unbekannte" - wie Medien die Sozialwahlen beschrieben haben, informiert, diskutiert und für die Stimmabgabe motiviert warden.

Noch ist Zeit für die Stimmabgabe." Die Frist läuft am 31. Mai ab

.... heißt es im Flyer, der das Motto aus den Großflächenplakaten aufgreift, die an mehreren Stellen in Seelze aufgestellt sind.

 
    Gesundheit     Kampagnen     Kommunalpolitik
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.