Zum Inhalt springen
Alexander Masthoff in Dedensen Foto: SPD OV Seelze

24. April 2021: Bezahlbarer Wohnraum in Dedensen - SPD-Bürgermeisterkandidat Alexander Masthoff im Gespräch mit Bauherr Ulrich Thies

Als sich für Ulrich Thies die Gelegenheit ergab, sein Bauvorhaben mit 96 Wohnungen auf dem benachbarten Areal mit 23.000 qm zu realisieren, war für den Ortsrat Dedensen schnell klar, dieses Ansinnen zu unterstützen.

Bereits seit 55 Jahren ist die Familie Thies als verlässlicher und
geschätzter Vermieter im Wohngebiet Breiter Busch in Dedensen bekannt. Insgesamt 6 Wohnhäuser mit jeweils 16 Wohnungen zwischen 60 und 105qm sind allesamt barrierefrei gestaltet und sehr modern ausgestattet.

Um sich ein Bild vor Ort zu machen und ins Gespräch mit Herrn Thies und der Hausverwaltung von Heike und Torsten Pusch zu kommen, besuchte SPD-Bürgermeisterkandidat Alexander Masthoff das Baugebiet Reuterwiesen. Die ebenfalls vor Ort befindlichen Alexa Tannigel, Dirk Kaminski und Thorsten Massinger von der SPD Dedensen machten deutlich, dass die überwiegende Mehrheit im Ort hinter dem Projekt steht. „Lediglich der Bauverkehr wurde uns immer wieder als störend zurückgemeldet. Da hat Herr Thies aber immer im Rahmen des Möglichen reagiert.“, so Fraktionssprecher Thorsten Massinger.

Alexander Masthoff in Dedensen Foto: SPD OV Seelze

Lobend wurde von allen Beteiligten die moderne Ausstattung der Wohnungen erwähnt, die nach neuestem Standard gebaut werden und die allesamt barrierefrei sein werden. „Wenn man sich ansieht, was hier geschaffen wird, dann muss man besonders hervorheben, dass es gelungen ist, hier alle Wohnungen für unter 10 Euro pro qm anzubieten. Dies liegt nach meiner Einschätzung daran, dass Herr Thies nahezu keine Gewinnspanne für das Vorhaben einplant. Dies ist vorbildlich und keine Selbstverständlichkeit“, so Alexander Masthoff. Einig waren sich die SPD Vertreter, dass ein Garant für das Gelingen das Engagement von Torsten und Heike Pusch ist, die als Hausverwalter ständig und überall ansprechbar sind.

Alexander Masthoff in Dedensen Foto: SPD OV Seelze

„Das Zusammenspiel von privatem Engagement, direkter Unterstützung durch den Ortsrat und ein unkomplizierter Draht zur Verwaltung war nach meinem Dafürhalten entscheiden für dieses Großprojekt in dörflicher Umgebung. Damit schaffen wir den dringend benötigten bezahlbaren Wohnraum, wenngleich mir bewusst ist, dass 9 bis 10 Euro pro Quadratmeter natürlich kein Pappenstiel sind“, stellt Masthoff fest. Thorsten Massinger ergänzt: „Wir haben im Süden des Gebiets ‚An der Pferdekoppel‘ ein weiteres Entwicklungsvorhaben, vorrangig für Einfamilien- und Doppelhäuser, auf den Weg gebracht. Ich bin zuversichtlich, auch hierfür Akzeptanz im Ort zu erhalten.“ Die ersten Mieter werden Mitte Mai erwartet.

Vorherige Meldung: Stärkung der lokalen Wirtschaft - SPD Seelze fordert Bürgermeister zur Umsetzung des Ratsbeschlusses vom 25.3.2021 auf

Nächste Meldung: Alexander Masthoff für ein vielseitiges Seelze

Alle Meldungen