Zum Inhalt springen
Heinrich Aller (MdL a.D. und Ratsherr in Seelze)

20. Februar 2019: EUROPAWAHL - 25.05.2019 - auch im Schaukasten wird Informiert

Schlagwörter
Auch hier im Aushangkasten der Seelzer SPD wird auf die Wichtigkeit der Europawahl hingewiesen. Am 26. Mai ist es soweit und alle Europäer haben das Recht zur Wahl ihres Parlamentes. - Nein man muß schon sagen die Pflicht zur Wahl.
Ratsherr und Finanzminister in Niedersachsen a.D. Heinrich Aller hat es sich zur Aufgabe gemacht diesen immer aktuell und auf dem Laufenden zu halten. Hier können sich die Bürger quasi im Vorbeigehen informieren. Mit aktuellen Texte und Bildern wird aktuelles gezeigt.

PRESSEINFORMATION 18.02.2019


Allers Anregung für einen Wahlaufruf der Partnerstädte zur Europa-Wahl findet Zustimmung –

Bürgermeister von Seelze, Grand Couronne, Schkeuditz und Mosina bereiten Appell zum 26. Mai vor

In drei Sprachen soll der gemeinsame „Aufruf an die Wahlbevölkerung“, mit dem die Bürgermeister der mit Seelze verbundenen Partnerstädte Grand Couronne (Frankreich), Schkeuditz und Mosina (Polen) zur Stimmabgabe am 26. Mai motiviert werden sollen. Die Verwaltung habe seine Anregung aufgegriffen, bestätigte jetzt der Erste Stadtrat, Stellefen Klingenberg, dem Seelzer SPD-Ratsherrn Heinrich Aller. Der SPD-Politiker hatte im Januar in einer Ratsanfrage die Fragegestellt, ob die Verwaltung einen städteübergreifenden Appell „Ja zu Europa“ unterstützen würde.

Aller sieht in der aktiven Unterstützung der Europawahl in den Kommunen einen wichtigen Beitrag für eine gute Wahlbeteiligung am 26. Mai. Gerade in Zeiten des Brexits und anti-europäischer Tendenzen sei es von großer Bedeutung, die Wahlberechtigten aus den Mitgliedstaaten zur Stimmabgabe für pro-europäische Parteien zu motivieren.

Nach Auskunft der Verwaltung waren 2014 noch 1.133 Unionsbürgerinnen und -bürger stimmberechtigt. Zur Europawahl im Mai 2019 wird mit rund 1.500 Wahlberechtigten aus EU-Mitgliedsstaaten gerechnet. Sie werden, wie selbstverständlich alle deutschen Wählerinnen und Wähler, rechtzeitig über die Wahlrechtsbestimmungen informiert.

Ein gemeinsamer Aufruf an die EU-Wahlbevölkerung durch die vier Bürgermeister im Jahr des 50. Jubiläums der Partnerschaft zwischen den Städten Grand Couronne und Seelze ist nach Auffassung des SPD-Ratsherrn Heinrich Aller ein wichtiges Signal ganz im Sinne der völker-verbindenden Aussagen aus der Partnerschaftsurkunde des Jahres 1969. Die guten Kontakte zwischen Schulen, Vereinen, Kirchen und Organisationen sollten im Europawahljahr nicht nur zu bestätigt werden.

Ein friedliches, soziales und partnerschaftliches Europa schließe ein, dass die Städtepartnerschaften auch Kooperationen, Hospitationen oder Praktika zwischen Verwaltungsfachleuten oder Mandats-trägern verwirklicht werden. Die Aufgaben vor Ort seien gleich. Die Lösungsansätze aber unterschied- lich. Das Motto könnte lauten: „Von den Partnern lernen!“

Vorherige Meldung: ++ GELDER vom FÖRDERPROGRAMM ++

Nächste Meldung: ++Trassenführung des Südlink durch Naturschutzgebiete in Seelze++

Alle Meldungen